„BAUER UNSER“ gut besucht

Matinee im Capitol-Kino in Montabaur am 23.11.

Knapp 100 Besucher fanden sich am 23.11. im CAPITOL-Kino in Montabaur ein, um sich gemeinsam mit den GRÜNEN aus dem KV Altenkirchen und dem KV Westerwald den Film „BAUER UNSER“ anzuschauen. Begrüßt wurde die interessierten Gäste von der Kreissprecherin Ina von Dreusche, die auch die Veranstaltung maßgeblich mitorganisiert hat. Die kritische Auseinandersetzung über die mit dem Wachstumszwang belegte Landwirtschaft in aller Welt aber auch Beispiele, wie es anders gehen kann bewegte dann auch die anschließende Diskussion.

Extra angereist zu diesem Zweck der Öko-Landwirt und MdEP Martin Häussling, der sich zusammen mit Anna Neuhof -Ex-MdL und Kreisvorsitzende im Kreis Altenkirchen- und Stadtbürgermeister Rolf Jung aus Selters den Fragen des Publikums stellten. Moderiert wurde die Diskussion vom Kreissprecher des Westerwaldkreises Torsten Klein. Für den geografischen Westerwald braucht noch keine Alarmmeldung abgegeben werden. Der Anteil der Ökolandwirtschaft ist mit über 20% in der Region angekommen. Die Negativbeispiele im Film schilderten anschaulich die Notwendigkeit eines Umdenkens und machten deutlich, dass das Unheil erst richtig mit dem Welt-Handels-Abkommen von 1994 in Schwung kam. Jedes Jahr verschwinden 3500 Landwirtschaftliche Unternehmen allein in der Bundesrepublik, um durch wenige industriell wirtschaftende Betriebe abgelöst zu werden.

Die im Anschluss individuell geführten Gespräche zogen sich bis in den Nachmittag hin. Weitere Informationsveranstaltungen sind von den GRÜNEN bis zur nächsten Europawahl in Vorbereitung.

v.l. Torsten Klein, Rolf Jung, Martin Häussling, Anna Neuhof

Verwandte Artikel